Wo darf Laub im Garten liegen bleiben

Der Herbst hält eine besondere Farbenpracht für uns bereit. Die Laubbäume leuchten in verschiedenen Rot- und Gelbtönen und zeigen sich nochmal von ihrer schönsten Seite. Für Garten- und Hausbesitzer ist der Herbst jedoch mit einer weiteren Aufgabe verbunden. Sobald die Bäume das Laub abwerfen, müssen Sie zu Laubsauger, Besen und Rechen greifen und die Blätter von Gehwegen und Rasenflächen entfernen. Gerade auf öffentlichen Wegen muss herabgefallenes Laub regelmäßig entfernt werden, da bei Regen und Nässe eine erhebliche Rutschgefahr besteht. Das ist mit viel Aufwand verbunden und kostet je nach Größe des Grundstücks auch viel Zeit. Viele Eigentümer stellen sich dann die Frage, wo das Laub liegen bleiben darf und wo es in jedem Fall entfernt werden sollte. Die Antwort darauf finden Sie bei beckerhausmeister.de.

Wozu Laub auch nützlich sein kann

Auf öffentlichen Wegen muss Laub unverzüglich entfernt werden, im Garten hingegen können die herabgefallenen Blätter auch einen Nutzen bringen. Auf Blumen- oder Gemüsebeeten dient das Laub hervorragend als Kälteschutz. Die Laubdecke wärmt den Boden und schützt empfindliche Pflanzen vor dem Winterfrost. Damit die Blätter beim nächsten Windstoß nicht wieder im gesamten Garten verteilt werden, bietet es sich an, diese mit einer Schicht Erde zu beschweren. Über den Winter verrottet das Laub und die Pflanzen erhalten wertvolle Nährstoffe, die sie für das Wachstum im Frühjahr benötigen. Wenn Sie ausreichend Platz im Garten haben, dann können Sie das Laub in einer geschützten Ecke auch zu einem Haufen aufschütten. Der Laubhaufen dient kleinen Tieren, Igeln und Insekten als Winterquartier und hilft diesen, den harten Winter im Freien zu überstehen.

Vorsicht bei kranken und faulen Blättern

Herabgefallenes Laub liefert den Pflanzen wertvolle Nährstoffe – das gilt aber nicht für alle Blätter. Laub von Bäumen und Sträuchern, die an einem Pilz oder einer anderen Krankheit erkrankt sind, sollten in der Mülltonne entsorgt werden. Ansonsten besteht die Gefahr, dass sich die Krankheit auf alle anderen Pflanzen überträgt. Auch fauliges Laub sollten Sie nicht mehr auf den Beeten verteilen.

Wie entfernt man das Laub am besten?

Um das Laub von Gehwegen und Rasenflächen zu entfernen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Gehwege und Einfahrten säubern Sie am einfachsten mit einem Laubsauger. Da diese Geräte mit einer erheblichen Lärmbelästigung verbunden sind, sollten Sie hierbei die Ruhezeiten berücksichtigen. Aufwendiger hingegen ist es, wenn Sie zum Besen greifen und das Laub zusammenkehren. Rasenflächen befreien Sie am einfachsten mit einem Rasenmäher von herabgefallenem Laub. Beim Mähen werden die Blätter vom Rasenmäher aufgenommen und mit dem Rasenschnitt zerkleinert. So ersparen Sie sich das Häckseln und haben den Rasen optimal für den kommenden Winter vorbereitet.

Wo entsorgt man es?

Die Entsorgung der Blätter erfolgt entweder über die Biotonne oder den Kompost. Platzsparender ist das Laub, wenn Sie es vorab häckseln. Gemischt mit dem letzten Rasenschnitt erhalten Sie so einen wertvollen Dünger für das nächste Frühjahr. Alternativ können Sie das Laub auch in Papiersäcken sammeln und zum nächsten Wertstoffhof bringen. Hier wird das Laub sachgemäß entsorgt und Sie müssen sich keine Gedanken über die Entsorgung machen.

Bild: © Grandpa/Shutterstock.com