Moos und Algen gründlich entfernen

Ob am Gartenhäuschen, auf der Terrasse oder der Hauswand, Moos und Algen sehen nicht ansehnlich aus. Nicht nur aus optischen Gründen sollten Sie Moos und Algen gründlich entfernen, auch aus Sicherheitsgründen wird es angeraten. Auf Terrassen- oder Gehwegplatten birgt die Moosschicht eine nicht unerhebliche Rutschgefahr. Wie Sie Moos und Algen effektiv beseitigen können, erfahren Sie bei Beckerhausmeister.de.

Wo entstehen Moos und Algen im Haus?

Nicht nur Terrassenplatten und Gartenhäuschen können von einem Moos- und Algenbefall betroffen sein, auch auf der Außenfassade von Gebäuden tritt oftmals ein Bewuchs ein. Moos und Algen bilden sich vorwiegend auf feuchten Untergründen, die sich in einer schattigen Lage befinden, wie es zum Beispiel unter Bäumen der Fall ist. Ein Algen- und Moosbefall ist an seiner typischen Grünfärbung erkennbar. Ein leichter Befall ist hellgrün, während ein schwerer Befall eine dunkelgrüne Färbung aufweist. Am Bewuchs lässt sich auch leicht erkennen, wo das Feuchtigkeitsproblem auftritt. Vor allem an der Außenfassade kann Feuchtigkeit schnell zu einem Problem werden, da auch die Wärmedämmung davon betroffen sein kann.

So entfernt man Moos und Algen schnell und einfach

Wenn sich Moos und Algen gebildet haben, müssen diese zunächst entfernt werden, bevor eine weitere Behandlung oder ein neuer Anstrich erfolgen kann. Bei Fassaden hat es sich bewährt, wenn diese zunächst grob mit einer Bürste oder einem Schrubber gereinigt werden. Anschließend können Sie eine Algizidlösung auftragen, um den Befall vollständig entfernen zu können. Nach dem Einwirken der Lösung können Sie die Rückstände mit einer Bürste oder einem Hochdruckreiniger abspülen. Falls Sie keine chemischen Mittel einsetzen möchten, können Sie auch auf Hausmittel zurückgreifen.

Bei Holz- oder Steinböden können Sie alternativ zur Chemie auch auf Seifenlauge und Muskelkraft setzen. Stellen Sie zuerst eine Seifenlauge aus heißem Wasser und etwas Schmierseife her. Dieses Gemisch verteilen Sie auf dem Boden und bearbeiten die befallenen Stellen mit einer Bürste oder einem Schrubber. Nach der Entfernung des Moosbefalls den Boden gründlich mit klarem Wasser nachspülen, da der Boden durch Seifenrückstände sehr rutschig sein könnte.

Ebenfalls ein probates Mittel gegen Moos und Algen ist Soda, das Hobby-Bäckern als Backtriebmittel in der Küche bekannt ist. Zur Entfernung von Moos lösen Sie ungefähr 20 Gramm Soda in einem 10 Liter Eimer mit heißem Wasser auf. Nach dem Auflösen direkt auf den befallenen Flächen auftragen und einwirken lassen. Idealerweise wählen Sie einen trockenen Tag aus, um das Wasser-Soda-Gemisch mindestens fünf Stunden einwirken lassen zu können. Bei starkem Befall sollten Sie die Einwirkzeit auf mehrere Tage ausweiten. Anschließend können Sie das Moos ganz einfach mit einem Schrubber oder einer Bürste entfernen.

Lässt sich Moos dauerhaft entfernen?

Eine Methode, um Moos und Algen dauerhaft zu entfernen, gibt es. In den meisten Fällen tritt der Befall innerhalb weniger Monate wieder auf. Selbst mit chemischen Mitteln können Sie Moos und Algen nicht dauerhaft entfernen, solange die Auslöser nicht behoben sind. Falls die Terrasse oder die Fassade durch Bäume oder Sträucher dauerhaft im Schatten sind und sich Feuchtigkeit absetzt, sollten Sie die Ursache beseitigen, wenn Sie den Bewuchs über einen längeren Zeitraum beseitigen möchten. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne oder beseitigen Moos und Algen effektiv für Sie.

Bild: © TwilightArtPictures/Shutterstock.com