Wer stellt die Mülltonnen bereit?

Sobald Sie eines Tages in ein Miethaus oder in eine Mietwohnung einziehen, wird es nicht lange dauern und der erste Müll wird anfallen. Ganz selbstverständlich werden Sie also nach draußen gehen und Ihren Müll in die Mülltonne werfen. Kunststoffe und Folien in die gelbe Tonne, Papier und Pappe in die blaue Papiertonne, Biomüll in die braune Tonne und alles andere in die Restmülltonne. Doch wie sieht es aus, wenn Sie nun lediglich eine Restmülltonne vorfinden, nicht jedoch alle anderen Mülltonnen? Wer muss sich darum kümmern, wenn tatsächlich eine Tonne fehlt? Sind Sie dann dennoch verpflichtet, Ihren Müll zu trennen? Können Sie dann einfach alles in der Restmülltonne entsorgen? Oder müssen Sie sich bei den Behörden selbst um die Beschaffung weiterer Mülltonnen kümmern? Dieser Frage möchten wir nachfolgend ein wenig näher auf den Grund gehen.

Muss der Mieter oder Vermieter eine Mülltonne zur Verfügung stellen?

Immer wieder kommt es vor, dass Mieter nicht alle Mülltonnen zur Verfügung gestellt bekommen. Wenn Sie nun aber denken, dass Sie verpflichtet sind, Ihren gesamten Müll über den teuren Restmüll zu entsorgen, dann sind Sie nur einer von vielen, die genau das Gleiche denken. Einige Mieter akzeptieren diesen Umstand, wieder andere wenden sich selbst an die Behörden und bitten um weitere Mülltonnen. Doch ist es so, dass der Vermieter gesetzlich verpflichtet ist, Ihnen nicht nur die teure Restmülltonne, sondern auch alle anderen Mülltonnen zur Verfügung zu stellen, welche die Stadt anbietet. Tut er dies nicht, so verstößt er damit gegen den geltenden Wirtschaftlichkeitsgrundsatz.

Mülltonne richtig für die Abfuhr bereitstellen

Gehen wir nun davon aus, dass Ihnen sämtliche verfügbaren Mülltonnen von Ihrem Vermieter zur Verfügung gestellt worden sind. Worauf sollten Sie nun achten, wenn Sie Ihre Mülltonnen auf die Straße stellen, damit diese geleert werden können? Wann muss die Tonne bereitgestellt werden und wer kümmert sich darum?

Grundsätzlich müssen Sie selbst dafür sorgen, dass die Mülltonnen bis spätestens 6 Uhr am Morgen der Leerung am Straßenrand stehen. Der Vermieter ist hierfür nicht verantwortlich, sondern Sie als Mieter. In Mehrfamilienhäusern wechselt die Verantwortlichkeit zum Bereitstellen der Tonnen in der Regel im regelmäßigen Turnus zwischen jeder Mietpartei ab. An welchen Tagen welche Mülltonne geleert wird, erfahren Sie über den Abfuhrplan, den Sie von Ihrer Gemeinde erhalten. Achten Sie dabei aber auch darauf, wie Sie die Mülltonne auf die Straße stellen müssen. Denn auch hierbei gibt es einiges zu beachten.

Wenn Sie die Mülltonnen zur Leerung an die Straße stellen, sollte diese nicht so aufgestellt werden, dass sich parkende Fahrzeuge, Bäume, Hecken oder andere Objekte zwischen Tonne und Straße befinden. Denn die Müllabfuhr muss leicht an die Tonnen herankommen, da ansonsten der Verkehrsfluss unnötig lange gestört wird.

In einige Gemeinden sind Fahrzeuge mit einem Seitenlader im Einsatz. Hier müssen die Tonnen mit den Rollen und dem Griff von der Straße abgewendet aufgestellt werden. Werden die Tonnen hingegen von Hand geleert, muss der Griff zur Straße weisen.

Was passiert, wenn meine Mülltonne gestohlen wurde?

Leider kommt es immer wieder mal vor, dass Mülltonnen gestohlen werden. Dabei muss es sich nicht immer um einen Streich von Jugendlichen halten. Doch was ist in diesem Fall eigentlich zu tun?

In einigen Gemeinden befindet sich auf der Mülltonne ein Aufkleber, der gescannt wird, wodurch eine kilogrammgenaue Abrechnung der Müllgebühren möglich ist. Wenn nun jemand Ihre Mülltonne gestohlen hat und selbst verwendet, entsorgt dieser künftig seinen Müll auf Ihre Kosten. Deshalb sollten Sie einen Diebstahl der Mülltonne immer sofort über den Vermieter der Gemeinde melden lassen und zusätzlich den Diebstahl bei der Polizei anzeigen und außerdem eine neue Mülltonne bei der Stadt beantragen.

Bild: © Phototribe/Shutterstock.com