Hausmeisterservice Kosten

In und um das Haus fallen viele Aufgaben an. Dazu gehören zum Beispiel der Räumdienst im Winter und die Gartenpflege im Sommer. Die Liste an Aufgaben ist je nach Größe des Grundstücks noch viel länger. Häufig bleibt im Alltag jedoch nur wenig Zeit, um alle Aufgaben zu erledigen und so kann es passieren, dass die Hecke schon zum Nachbarn herübergewachsen ist oder der Rasen wild vor sich hin wuchert, bis dann endlich der Zeitpunkt gekommen ist, wo zur Heckenschere oder zum Rasenmäher gegriffen werden kann. Auch das Thema Räumdienst stellt viele Berufstätige jedes Jahr vor ein Problem. Denn die Räumpflicht macht keinen Halt vor den Arbeitszeiten, aber wie soll der Bürgersteig geräumt werden, wenn der Feierabend noch weit entfernt ist? Die Lösung für dieses Problem ist ein Hausmeister-Service. Allerdings befürchten viele Eigentümer und Mieter, dass diese Dienstleistung sehr kostspielig ist. Wir beantworten daher hier die Frage, mit welchen Kosten Sie bei einem Hausmeister-Service rechnen müssen.

Wann kommt ein Hausmeister-Service infrage?

Ein Hausmeister-Service kommt im Grunde für jeden Eigentümer oder Mieter infrage. In einem Mehrparteienhaus werden die Dienstleistungen eines Hausmeister-Services häufig für die Betreuung und Überwachung der Immobilie eingesetzt. Aber auch Eigentümer eines Einfamilienhauses oder Mieter können die Dienstleistungen in Anspruch nehmen. Ein Hausmeister-Service bietet eine enorme Arbeitserleichterung und kann Ihnen viele Aufgaben rund um Haus und Garten abnehmen. Diese Option bietet sich auch an, wenn die Bewohner aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr in der Lage sind, die Aufgaben, die regelmäßig anfallen, selbst zu erledigen.

Welche Arbeiten erfüllt ein Hausmeister-Service?

Die Leistungen des Hausmeister-Service umfassen unter anderem die Objektpflege, das Gebäudemanagement sowie den Winterdienst. Die Objektpflege beinhaltet in diesem Bezug die Reinigung und Instandhaltung einer Immobilie sowie des dazu gehörigen Grundstücks, wie zum Beispiel einer Gartenanlage. Das Gebäudemanagement hingegen umfasst alle üblichen Hausmeistertätigkeiten und bietet sich vor allem für Wohnanlagen an. Für Privatleute hingegen besteht auch die Möglichkeit, den Hausmeister-Service lediglich für die Gartenpflege oder den Winterdienst zu beauftragen. Das Leistungsangebot kann sich jedoch von Anbieter zu Anbieter unterscheiden und beinhaltet nicht zwangsläufig alle Arbeiten, die oben aufgeführt sind. Der Becker Hausmeister Service steht Ihnen für alle Aufgaben rund um Objektpflege, Gebäudemanagement und Winterdienst mit Rat und Tat zur Seite.

Nach welchen Werten kann man sich preislich richten?

Einen festen Satz gibt es bei der Vergütung nicht. Die Preise können je nach Umfang der Leistungen variieren, zudem gibt es auch regionale Unterschiede bei der Preiskalkulation. Wenn Sie einen Hausmeister-Service beauftragen, so müssen Sie hierfür eine Stundenpauschale entrichten. Hier sind in der Regel bereits alle Kosten enthalten. Die Kosten für die Gartenpflege beginnen bei etwa 20 bis 25 Euro pro Stunde und umfassen zum Beispiel solche Tätigkeiten wie Rasenmähen, Hecke schneiden und Laub entfernen. Ungefähr im gleichen Preissegment liegen die Kosten für den Winterdienst. Allerdings ist es hier auch üblich, eine monatliche Pauschale zu vereinbaren. Dies ist vor allem in harten Wintern mit viel Schnee überaus vorteilhaft für die Auftraggeber, da die Kosten in diesem Fall transparent sind und nicht etwa die Einsätze einzeln abgerechnet werden.

Bild: © kurhan/Shutterstock.com