Warum klopft die Heizung?

Wenn die Heizperiode beginnt, kommt es häufig vor, dass die Heizung klopfende Geräusche von sich gibt. Je nach Intensität kann das Klopfen durchaus als sehr störend empfunden werden. Vor allem im Schlafzimmer führen Klopfgeräusche im Heizkörper oftmals zu schlaflosen Nächten. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Ursache für das Klopfen herausfinden und was Sie gegen die Störgeräusche tun können.

Ursachen: Woher kommt das Klopfen?

Das Klopfen der Heizung hat verschiedene Ursachen. Einige davon möchten wir Ihnen nachfolgend etwas näher erläutern:

Luft im Heizkörper

Wenn sich Luft im Heizkreislauf befindet, dann kann sich das durch Klopfgeräusche bemerkbar machen. Neben dem Klopfen ist es in der Regel auch der Fall, dass der Heizkörper selbst auf der höchsten Stufe nicht richtig warm wird. Nicht nur wegen der Klopfgeräusche, auch wegen der Wärmeleistung sollte die Luft in der Heizung beseitigt werden.

Heizungsrohre dehnen sich aus

Beim Heizen treten erhebliche Temperaturschwankungen im Heizungssystem auf. Diese führen dazu, dass sich die Heizungsrohre ausdehnen und auch wieder zusammenziehen. Bei älteren Heizungsanlagen bestehen die Rohre meist aus Eisen. Durch das Ausdehnen reiben die Eisenrohre aufeinander und es entstehen die typischen Klopfgeräusche. Aber auch bei modernen Heizungsanlagen können Geräusche durch das Ausdehnen hervorgerufen werden. In diesem Fall liegt es meist an den Aufhängungen der Rohre, welche das Material einengen und ein Ausdehnen verhindern.

Druck in der Heizungsanlage zu hoch

Eine weitere Ursache für das Klopfen kann der ansteigende Druck im Heizkreislauf sein. Ist das Thermostatventil nur zu einem Teil geöffnet, kann es hierdurch zu den störenden Klopfgeräuschen kommen. In der Regel verschwindet das Klopfen, wenn die Heizung weiter aufgedreht wird.

So findet man die klopfende Stelle

Wenn mehrere Heizkörper im Zimmer vorhanden sind, dann ist es nicht immer sofort möglich, die Quelle des Klopfens zu lokalisieren. Um das Klopfgeräusch jedoch zu beseitigen, ist es wichtig, dass Sie genau wissen, woher es stammt.

Gehen Sie am besten wie folgt vor:

  • Drehen Sie zunächst alle Thermostatventile zu.
  • Wenn die Heizkörper vollständig abgekühlt sind, drehen Sie zuerst das Thermostatventil auf, das der Heizungsanlage am nächsten gelegen ist, und warten Sie, bis der Heizkörper heiß ist.
  • Tritt das Klopfgeräusch nicht auf, fahren Sie mit dem nächsten Heizkörper fort – solange bis Sie herausgefunden haben, welcher Heizkörper die Ursache für das Klopfen ist.

Heizungsklopfen beseitigen

Vor der Heizperiode empfiehlt es sich, die Heizkörper zu entlüften. Wenn Sie das versäumt haben und die Heizung in einem Raum klopft, dann sollten Sie das Entlüften der Heizkörper nachholen. Häufig ist das Geräuschproblem dann schnell gelöst. Falls das Entlüften jedoch keine Abhilfe schafft, sollten Sie prüfen, ob das Klopfen eventuell von den Halterungen der Rohre kommt, die ein Ausdehnen verhindern. Ist das der Fall, empfiehlt es sich einen Fachmann zu beauftragen, der die Mängel entsprechend behebt und das Klopfgeräusch beseitigt.

Bei alten Heizungen mit Eisenrohren hingegen gibt es keine andere Möglichkeit, als die Anlage gegen ein neues Modell auszutauschen. Das ist zwar mit erheblichen Kosten verbunden, beseitigt aber nicht nur das Klopfen, sondern spart zudem auch Heizkosten ein.

Bild: © Ozgur Guvenc/Shutterstock.com