schluessel_verloren

Sobald Sie in eine neue Mietwohnung einziehen, werden Ihnen von Ihrem neuen Vermieter einige Schlüssel übergeben. In der Regel handelt es sich hierbei um einen oder zwei Sätze Schlüssel für die Wohnungstür sowie für die Haustür. Doch in vielen Fällen sind diese schlichtweg nicht genug, da sämtliche Familienmitglieder ihren eigenen Schlüssel bekommen sollen. Einige Familien stellen beispielsweise sogar ihrem Babysitter, der Haushälterin, den Eltern und Schwiegereltern sowie teilweise sogar dem Postboten einen Ersatzschlüssel zur Verfügung.

Als Mieter haben Sie das Recht, jeden weiteren Schlüssel, der zusätzlich benötigt wird, bei seinem Vermieter anzufordern. Dieser ist daraufhin gesetzlich verpflichtet, jeden benötigten Schlüssel nachzumachen und Ihnen zur Verfügung zu stellen. Für die Kosten diesbezüglich hat dann der Vermieter aufzukommen.

Nun ist es aber so, dass mit jedem weiteren Wohnungs- und Haustürschlüssel das Risiko steigt, dass einmal ein Schlüssel verloren geht. Gerade Kindern passiert es schnell, dass sie den Schlüsselbund beim Spielen verlieren. Aber auch in vielen anderen Situationen kann es passieren, dass man seinen Schlüssel verliert. Doch was nun?

Was tun, wenn man seinen Schlüssel verloren hat?

Sobald ein Schlüssel verloren wurde, sollten Sie sofort Ihren Vermieter darüber in Kenntnis setzen. Teilen Sie ihm auch mit, wo und vor allem wie Sie den Schlüssel verloren haben. Denn beide Faktoren werden darüber entscheiden, ob nun das Schloss ausgetauscht werden muss und ob Sie die Kosten hierfür tragen müssen.

Zuerst einmal gilt es festzustellen, ob der Verlust des Schlüssels selbst verschuldet wurde, oder ob es sich beispielsweise um einen Diebstahl handelte. Sobald beispielsweise eingebrochen wurde, kann Ihnen kein Verschulden des Verlustes zur Last gelegt werden. Anders sieht es hingegen aus, wenn der Einbrecher freien Eintritt in Ihre Wohnung hatte, wie etwa durch ein offenes Fenster oder eine offene Wohnungstür.

In jedem Fall ist zu klären, ob durch den verlorenen Schlüssel ein Missbrauch stattfinden kann. Wurde der Schlüssel beispielsweise irgendwo während des Urlaubs beim Wandern in einer Schlucht verloren und hing kein Adressanhänger daran, dürfte ein Missbrauch grundsätzlich ausgeschlossen werden können. Damit besteht dann auch keine Gefahr für die Sicherheit des Hauses. Sobald Sie die Schuld des Verlustes trifft und ein Missbrauch stattfinden könnte, kann der Vermieter darauf bestehen, die gesamte Schließanlage des Hauses zu erneuern und damit auch alle Mieter mit einem neuen Hausschlüssel auszustatten. Die Kosten hierfür kann er Ihnen nach dem Einbau in Rechnung stellen.

Schlüssel verloren und niemand zuhause, was nun?

Sollte einmal der Fall eintreten, dass Sie ihren Schlüssel verlieren und es ist niemand zu Hause, kann entweder ein vertrauter Nachbar mit einem Ersatzschlüssel die Rettung sein, oder aber Sie vertrauen auf den absolut sicheren Schlüsseltresor vom Becker Hausmeisterservice. Sobald Sie feststellen, dass Sie Ihren Schlüssel verloren haben, müssen Sie uns nur anrufen, schon kommt einer unserer Mitarbeiter zu Ihnen nach Hause und übergibt Ihnen den Schlüsseltresor, in dem sich ein Ersatzschlüssel befindet, mit dem Sie wieder in Ihre Wohnung gelangen, ohne lange auf ein Familienmitglied warten oder den teuren Schlüsseldienst rufen zu müssen.

Bild: © OndroM/Shutterstock.com